Geschäftsführender Vorstand

Ralf Tegtmeyer


E-Mailtegtmeyer@his-he.de
Mobil+49 160 90624059

Leitung Bauliche Hochschulentwicklung

Korinna Haase


E-Mailhaase@his-he.de
Mobil+49 151 72644760

Leitung Hochschulinfrastruktur

Joachim Müller


E-Mailj.mueller@his-he.de
Mobil+49 160 90624064

Leitung Hochschulmanagement

Dr. Grit Würmseer


E-Mailwuermseer@his-he.de
Mobil+49 160 90947127

Leitung Verwaltung

Ilka Schinkel


E-Mailschinkel@his-he.de
Mobil+49 160 4447526

Presse & Publikationen

Katharina Seng


E-Mailseng@his-he.de
Mobil+49 151 67861338

Digiblog

Forschung, Gastbeiträge

HRK-Studie zur Digitalisierung von Anerkennung und Anrechnung erschienen

Gastbeitrag von: Dr. Harald Gilch und Dr. Mathias Stein

Im Auftrag des Projekts MODUS der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat HIS-HE eine Studie zur Erhebung und Kartierung einschlägiger Projekte und Initiativen zur Digitalisierung von Anerkennungs- und Anrechnungsprozessen an Hochschulen durchgeführt, die jüngst erschienen ist.

Zielsetzung der Studie ist es, einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklungsprojekte, Plattformen, Verbünde und Initiativen im Hinblick auf digitale Anerkennungs- und Anrechnungsprozessen hochschulischer und außerhochschulischer studentischer Leistungen bzw. Kompetenzen zu geben. Im Fokus standen hierbei neben der Erarbeitung eines Überblicks besonders die Anschlussfähigkeit und Übertragbarkeit der Beispiele.

Die Studie zeigt, dass in den Hochschulen, in einzelnen Fachbereichen und Fakultäten, aber auch hochschulübergreifend im Verbund eine Vielfalt an Projekten und Initiativen initiiert worden sind. In vielen (vor allem technischen) Bereichen ist die Entwicklung in den vergangenen Jahren zwar stürmisch vorangeschritten, die notwendigen Standards für Datenaustausch und Prozessgestaltung sind aber noch nicht entschieden geschweige denn etabliert. Zudem zeigt das Spektrum an Projekten und Initiativen, dass die Digitalisierung nicht allein technische Aspekte betrifft, sondern diese nur im Kontext der organisatorischen, rechtlichen und personellen Rahmenbedingungen verstanden werden können.

Die Studie beleuchtet Chancen, Hindernisse und notwendige Ressourcen und gibt mit Hilfe einer Reihe von Good Practice-Beispielen Anregungen für die weitere Entwicklung. Schließlich werden Anforderungen an die Bundesebene, die Länder und die Hochschulen abgeleitet. Die komplette Studie und eine Präsentation stehen zum Download bereit. Zusätzlich präsentierte Dr. Harald Gilch Ergebnisse der Studie in einem Web-Seminar. Der Mitschnitt des Web-Seminars ist hier einsehbar.