Geschäftsführender Vorstand

Ralf Tegtmeyer


E-Mailtegtmeyer@his-he.de
Mobil+49 160 90624059

Leitung Bauliche Hochschulentwicklung

Korinna Haase


E-Mailhaase@his-he.de
Mobil+49 151 72644760

Leitung Hochschulinfrastruktur

Joachim Müller


E-Mailj.mueller@his-he.de
Mobil+49 160 90624064

Leitung Hochschulmanagement

Dr. Grit Würmseer


E-Mailwuermseer@his-he.de
Mobil+49 160 90947127

Leitung Verwaltung

Ilka Schinkel


E-Mailschinkel@his-he.de
Mobil+49 160 4447526

Presse & Publikationen

Katharina Seng


E-Mailseng@his-he.de
Mobil+49 151 67861338

Digiblog

Forschung, Infrastruktur, Lehre, Lernen, Lernarchitekturen, Veranstaltungen, Verwaltung, Wissenschaftspolitik

Herzlich willkommen!

Der digitale Wandel hat die Welt der Hochschulen nicht erst durch die Corona-Krise voll erfasst. Digitale Trends wie Big Data, Künstliche Intelligenz, Quanten-Computing und Blockchain verheißen den Hochschulen neue Möglichkeiten, stellen die Institution Hochschule und ihr Personal jedoch zugleich vor weitreichende Herausforderungen (rechtliche Rahmenbedingungen, Digitalkompetenzen, Fachkräftemangel, datenbasierte Steuerungsformen u. ä.). Die strukturellen Notwendigkeiten, Herausforderungen und Umsetzungspotenziale des digitalen Wandels stellen sich vor dem Hintergrund der aktuellen Situation mit neuer Dringlichkeit. Es zeichnet sich ab, dass wir über die Art und Weise, wie Hochschulen funktionieren, unter den Vorzeichen des digitalen Wandels möglicherweise ganz neu werden nachdenken müssen. Erste Überlegungen sind dazu bereits gemacht und als ad hoc Formate in der Praxis umgesetzt.

HIS-HE kann auf eine lange Tradition der intensiven Auseinandersetzung mit Entwicklungen im Bereich digitalisierten Lehrens und Lernens sowie digitaler Infrastrukturen zurückblicken. Mit der zunehmenden auch notwendig gewordenen Durchdringung des gesamten Hochschul- und Wissenschaftsbereichs mit digitalen Komponenten erweiterte sich unser Blick von den Auswirkungen und Entwicklungen in Studium und Lehre auf strategische, administrative, forschungsbezogene sowie bauliche und betriebsbezogene Effekte. 

Einen wichtigen Impuls zu einer integrierten Betrachtungsweise der Hochschule im vergangenen Jahr leistete HIS-HE durch die Schwerpunktstudie „Digitalisierung der Hochschulen“, die 2019 im Auftrag der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) entstand. Die Studie stellt den Prozess der Digitalisierung an den Hochschulen in Deutschland unter Berücksichtigung der drei Dimensionen Forschung, Studium und Lehre sowie Verwaltung deutschlandweit dar, unterzieht diesen einer Analyse und ordnet ihn international ein. Die Erhebung machte u. a. deutlich, dass der Stellenwert der Digitalisierung an Hochschulen in Deutschland generell hoch eingeschätzt wird; bezogen auf den Stand der Digitalisierung an der eigenen Hochschule fällt diese Einschätzung hingegen deutlich zurückhaltender aus. Es wird spannend zu sehen sein, welche Veränderungen sich in der Einschätzung angesichts der derzeitigen Situation ergeben.

Das breite Spektrum der von HIS-HE adressierten Dimensionen der Digitalisierung an den Hochschulen haben wir auch in unserem Magazin für Hochschulentwicklung sichtbar gemacht, das in einem Themen-Special „Digitalisierung“ Themen wie die Bedeutung von Forschungssoftware, papierlose Hochschulverwaltung, Data-Literacy, Digitalisierung im Gebäudemanagement u. a. aufgriff. Aktuell befassen wir uns u. a. mit der Studienindividualisierung durch digitalisierte, datengestützte Assistenten (SIDDATA) und der Lernraumgestaltung im digitalen Wandel (geplante Publikation zu räumlichen Auswirkungen der Digitalisierung im Hinblick auf Lehr- und Lernwelten).

Ausgehend von unserem internen Austausch entstand im letzten Jahr die Idee, die vielfältigen Perspektiven, unter denen wir Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung an den Hochschulen nachgehen, im Rahmen eines Blogs zusammenzuführen und einer interessierten Öffentlichkeit Gedanken, Eindrücke und Impulse aus unserer “Arbeitswerkstatt” vorzustellen.

In unserem „DigiBlogHISHE“ berichten wir aus einer hochschulübergreifenden Perspektive von der Digitalisierung in Governance, Forschung, Bildung, Verwaltung und Infrastrukturen an den Hochschulen. Wir wollen den Austausch zur Digitalisierung in der Hochschullandschaft fördern, dabei unseren Leserinnen und Lesern einen Blick über den eigenen Tellerrand ermöglichen, spannende Trends und innovative Ideen aufzeigen und diese zur Diskussion stellen.

Natürlich sind auch wir von der Dynamik in diesem Feld im rahmen der Corona-Krise überrascht worden. Wir hoffen, dass wir Ihnen interessante Einblicke in die aktuellen und künftigen Entwicklungen der Digitalisierung an den Hochschulen geben können und freuen uns sehr auf einen lebhaften Austausch mit Ihnen – der angesichts der vielfältigen Herausforderungen dringlicher ist als je zuvor!